Anerkennung von Bildungsurlauben

So erhalten Sie als Veranstalter die Anerkennung für Bildungsurlaube

Sie möchten Veranstalter von Bildungsurlauben werden? Im folgenden erhalten Sie alle Informationen, welche Voraussetzungen es gibt und wie Sie die entsprechenden Anerkennungen / Zertifzierungen einholen können.

Hier können Sie bei uns Ihre Bildungsurlaubs-Kurse veröffentlichen

Was ist eigentlich Bildungsurlaub?

Bildungsurlaub, auch bekannt als Bildungszeit oder Bildungsfreistellung, ist eine besondere Form des Urlaubs für Arbeitnehmer, welche der beruflichen oder politischen Weiterbildung dient. Veranstaltungen im Rahmen von Bildungsurlaub müssen als solche durch die jeweiligen Bundesländer anerkannt werden. Als Basis für die Anerkennung dienen die jeweiligen Bildungsurlaubsgesetze der Bundesländer (Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen (NRW), Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen). Sachsen und Bayern haben im Übrigen noch keine entsprechende Regelungen getroffen, demzufolge haben Arbeitnehmer hier keinen Anspruch auf Bildungsurlaub.

Anerkennung von Seminaren als Bildungsurlaub

Die Anerkennung von Seminaren als Bildungsurlaub erfolgt durch die jeweiligen Behörden der Bundesländer. Die Voraussetzungen für die Anerkennung sind in den jeweiligen Gesetzen der Bundesländer dokumentiert.

Eine gute und aktuelle Übersicht der einzelnen Regelungen aus dem Jahr 2021 finden sie hier.

Teilnehmer*innen von Bildungsurlauben benötigen im Übrigen immer die Anerkennung des Bundeslandes in welchem sich ihr Arbeitsplatz befindet. Die Anerkennung muss zur Beantragung von Bildungsurlaub dem Arbeitgeber vorgelegt werden. D.h. befindet sich der Arbeitsplatz einer Ihrer Teilnehmer*innen z.B. in Hamburg, so müssen Sie eine Anerkennung für Hamburg beantragen / vorhalten. In den Bundesländern Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen (NRW) erhalten Sie eine Anerkennung als Veranstalter und nicht für einzelne Seminare.

Dabei können im Übrigen neben physischen Seminaren auch Online-Veranstaltungen als Bildungsurlaub in vielen Bundesländern anerkannt werden. Einen kurzen Überblick, welche Bundesländer Bildungsurlaube auch im online Format anerkennen, finden Sie hier.

Vereinfacht Verfahren der Anerkennungen

Einige Bundesländern ermöglichen eine vereinfachte Anerkennung der Seminare. D.h. ist Ihr Seminar bereits in einem Bundesland als Bildungsurlaub anerkannt, kann diese Anerkennung durch ein weiteres Bundesland akzeptiert und damit anerkannt. Im Folgenden die einzelnen Regelungen im Überblick.

  • Brandenburg übernimmt Anerkennungen von Berlin: “Anerkennungen werden übernommen und gelten auch im Land Brandenburg als anerkannt, sofern die Anforderungen gemäß § 3 Abs. 1 Nr. 8 und 9 BFV gewahrt sind und der entsprechende Bescheid nicht älter ist als zwei Jahre.”
  • Hessen akzeptiert ausnahmslos die Anerkennung anderer Bundesländer, insoweit die Voraussetzungen des Hessischen Bildungsurlaubsgesetzes erfüllt sind, die da wären:
    • Eine Dauer von in der Regel fünf aufeinanderfolgenden. Wobei fünf- oder mehrtägige Veranstaltungen auch auf zwei zeitliche Blöcke verteilt werden können (ein Block darf zwei Tage jedoch nicht unterschreiten). Die beiden Blöcke müssen innerhalb von acht Wochen durchgeführt werden.
    • Eine tägliche Arbeitszeit von sechs Zeitstunden (ausschließlich der Pausen, kein Einzelunterricht und keine reinen Wege- oder Fahrzeiten) und
    • die Veranstaltungsinhalte müssen den Grundsätzen der politischen Bildung, der beruflichen Weiterbildung oder der Schulung zur Wahrnehmung eines Ehrenamtes genügen (siehe Querverweis “Welche Veranstaltungen werden anerkannt – welche nicht?”).
    • Weitere Infos finden Sie hier 
  • Saarland akzeptiert ebenso die Anerkennung anderer Bundesländer:
    • Falls die Bildungsmaßnahme bereits in einem anderen Bundesland anerkannt wurde, so gilt diese auch im Saarland als freistellungsfähig, sofern 5 Zeitstunden Unterricht am Tag erreicht werden.
    • Dem Anerkennungsbescheid des anderen Bundeslandes muss dazu die Gleichstellungsinformation beigefügt werden, die Sie sich hier herunterladen können.
  • Thüringen erleichtert ebenso das Verfahren der Anerkennung. Die Voraussetzungen der Anerkennung müssen jenen in Thüringen gleichen. Die Anerkennung muss beantragt werden zusammen mit dem Anerkennungsbescheid aus einem anderen Bundesland.

Zu beachten ist, dass die Anerkennungen befristet sind – typischerweise ein oder zwei Jahre. Die Anerkennung für Thüringen ist hingegen unbefristet.

Kosten der Anerkennung 

In einigen Bundesländern ist die Anerkennung von Seminaren mit Kosten verbunden.

  • Hamburg: 79,50 Euro (Seminare für politische Bildung sind hingegen kostenlos)
  • Sachsen-Anhalt: 25,- Euro
  • Schleswig-Holstein: 69,- Euro
  • Thüringen: 10 bis 150,- Euro, je nach Bearbeitungsaufwand
  • Baden-Württemberg: 150,- Euro für die Trägeranerkennung
  • Nordrhein-Westfalen: 200,- Euro für die Trägeranerkennung

Schritte zur Anerkennung Ihrer Seminare als Bildungsurlaub

Die folgenden Schritte zur Anerkennung Ihrer Seminare als Bildungsurlaub helfen Ihnen dabei den Prozess so effizient und einfach wie möglich zu gestalten.

  1. Im ersten Schritt sollten Sie prüfen, ob Ihr Seminar grundsätzlich den gesetzlichen Anforderungen des Bundeslandes entspricht, für welches Sie die Anerkennung beantragen möchten. In der untenstehenden Übersicht finden Sie die Verlinkungen zu den jeweiligen Informationsseiten der einzelnen Bundesländer.
  2. Wenn Ihr Seminar den Anforderungen entspricht, reichen Sie die ausgefüllten Antragsunterlagen ein. Die entsprechenden Formulare je Bundesland finden Sie ebenfalls in der Übersicht unten. Für viele Bundesländer können Sie ein einheitliches Antragsformular verwenden. Die Anerkennung durch die entsprechenden Stellen kann einige Wochen dauern, in der Regel erfolgt die Anerkennung jedoch innerhalb weniger Tage. In Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen erfolgt die Anerkennung als Weiterbildungsveranstalter, wie bereits erwähnt. Dies hat den Vorteil, dass Sie nicht für jedes Seminar einzeln eine Anerkennung einholen müssen. Sollte Sie als Weiterbildungsveranstalter bereits eine von den Behörden anerkannte Zertifizierungen eines anderen Bundeslandes besitzen, kann die Anerkennung für die beiden zuvor genannten Bundesländer relativ zügig erfolgen. Sollten noch keine Zertifizierung besitzen, ist die Grundvoraussetzung zum Erhalt einer solchen, dass sie mindestens 2 Jahre als Bildungseinrichtung bestehen. In Hessen ist ein zweistufiges Verfahren vorgesehen. Zunächst erfolgt eine kurze Prüfung, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen, anschließend erfolgt die Anerkennung als Weiterbildungsveranstalter und nächsten Schritt die Anerkennung Ihrer Seminare.
  3. Wenn Sie den Prozess der Anerkennung erfolgreich durchlaufen haben, freuen wir uns Sie als Veranstalter auf unserer Plattform begrüßen zu dürfen. Zur Registrierung und Veröffentlichung Ihres Angebotes geht es hier entlang. Die ersten 4 Monate stellen wir Ihnen unseren Service kostenlos zur Verfügung – die Kennenlernphase muss nicht gekündigt werden. Anschließend können wir Ihnen auf Wunsch einen Partnervertrag anbieten. Erkundigen Sie sich gerne bei uns nach den Konditionen.
  4. Ihre Seminar-Teilnehmer*innen benötigen im Übrigen den Anerkennungsbescheid vor dem Seminar, sowie die eine Teilnahmebescheinigung nach dem Ende des Seminars zur Vorlage beim Arbeitgeber. Entsprechende Vorlagen finden Sie auf den Webseiten der jeweiligen Behörden.
  5. Manche Bundesländer fordern statistische Auswertungen von den Bildungsträgern, die notwendigen Informationen hierzu erhalten Sie in den Anerkennungsbescheiden.

Lohnt sich die Einholung von Anerkennungen für mehrere Bundesländer?

Die Frage lässt sich leicht beantworten. Mehr Bundesländer bedeuten einen größeren Markt an potenziellen Teilnehmern. Bundesweit nutzen ca. 2 Prozent der Angestellten jährlich ihr Recht auf Bildungsurlaub, das sind ca. 500.000 Bildungsinteressierte, Tendenz weiter steigend.

Übersicht der Behörden, Gesetze und Antragsformulare je Bundesland

 

Bundesland BehördeRechtliche GrundlagenFormulareBemerkungen 
Baden WürttembergRegierungspräsidium Karlsruhe – Referat 12
Infoseite
Tel.: 0721 926-2055
Mail
GesetzAntrag auf Anerkennung als Bildungseinrichtung
Liste anerkannter Gütesiegel
Telefonische Erreichbarkeit Dienstag und Donnerstag von 11:00 Uhr – 12:00 Uhr
Bayernkein Bildungsurlaub möglich
BerlinSenatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales – Abteilung II
Infoseite
Tel.: (030) 9028-0
Mail
GesetzAnerkennung Veranstaltung:
Vereinheitlichtes
Antragsformular
Anerkennung Veranstalter:
Vereinheitlichtes
Antragsformular
Telefonische Sprechzeiten Montag und Mittwoch
9:00 – 12:00 Uhr
BrandenburgMinisterium für Bildung, Jugend und Sport
Infoseite
Tel.: (0355) 4866-524
Mail
Gesetz
Verordnung 
siehe vereinheitlichte Formulare Zeile Berlin
BremenSenatorin für Kinder und Bildung, Referat 23
Infoseite
Tel.: 0421 361-13222
Mail
Gesetzsiehe vereinheitlichte Formulare Zeile Berlin
HamburgHamburger Institut für Berufliche Bildung – Referat Bildungsurlaub – HI 43
InfoseiteTel.: Tel.: 040 428 63-4672
Mail
Gesetz
Verordnung
siehe vereinheitlichte Formulare Zeile BerlinVorübergehend eingeschränkte Sprechzeiten:
montags, mittwochs und donnerstags
von 10.00 bis 11.00 Uhr
und dienstags
von 13.00 bis 14.00 Uhr
HessenHessisches Ministerium
für Soziales und Integration
Infoseite
Tel.: 0611/3219-3673
Mail
GesetzKein Formular vorhanden
Informationen für Veranstalter
Anerkennung aus einem anderem Bundesland kann übernommen werden, Bedingungen siehe Link
Mecklenburg-
Vorpommern
Landesamt für Gesundheit und Soziales
Mecklenburg-Vorpommern
Infoseite
Tel. 0385/3991-525
Mail
GesetzDigitales Antragsverfahren
NiedersachsenAgentur für Erwachsenen- und Weiterbildung
Infoseite
Tel.: 0511/300330-329
Mail
Gesetz
Verordnung
Anerkennung Veranstaltung
Antragsformular 
Anerkennung Veranstalter
Formular
NRWVeranstalter mit Sitz außerhalb von NRW:
Bezirksregierung von Detmold
Tel.: 05231/71-4842
Veranstalter mit Sitz in NRW: Jeweils zuständige Bezirks- regierungen von Detmold, Arnsberg, Düsseldorf, Köln, Münster
Infoseite
GesetzArnsberg, Düsseldorf, Köln, Münster, DetmoldFormulare, Ansprechpartner, Gesetze siehe Verlinkungen der Bezirksregierungen
Rheinland-PfalzMinisterium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung
Infoseite
Tel.: 06131 / 16 0
Mail
Gesetzsiehe vereinheitlichte Formulare Zeile Berlin
SaarlandMinisterium für Bildung und Kultur
Referat E4 – Allgemeine und politische Weiterbildung
Mail
Tel: 0681 501-7214
Infoseite 
Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft F/6: Aus- und Weiterbildung, Fachkräftesicherung
Infoseite
Tel: 0681 501-3800
Mail
siehe vereinheitlichte Formulare Zeile BerlinAnerkennung aus einem anderem Bundesland kann übernommen werden, Bedingungen siehe Link
Sachsenkein Bildungsurlaub möglich
Sachsen-AnhaltLandesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Referat Bildung
Infoseite
Tel.: Halle/Magdeburg: 0345 514-0; Dessau: 0340 6506-0
Mail
Gesetzsiehe vereinheitlichte Formulare Zeile Berlin
Schleswig-
Holstein
Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH)
Infoseite
Tel.: 0431 9905-1111
Mail
Gesetz

Verordnung

siehe vereinheitlichte Formulare Zeile BerlinTelefonische Sprechzeiten Montags bis Freitags von 9 Uhr bis 13 Uhr
ThüringenThüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Infoseite (siehe Reiter Veranstalter)
Tel.:  0361 57 – 34 32 030
Mail
GesetzAnerkennung Veranstaltungen
Antragsformular
Sprechzeiten: Montag bis Freitag 8:00 – 12:00 Uhr